AFK
Betriebswohnungen für die Alb-Fils-Klinik

Die fünf Wohngebäude mit insgesamt 172 Personalwohnungen ordnen sich in drei Reihen auf dem Grundstück an. Durch eine Parallelität der Gebäude ergeben sich großzügige Zwischenräume. Es entsteht eine klare, eigenständige städtebauliche Struktur. Der Laubengang und die freigestellte Vertikalerschliessung befinden sich grundsätzlich an der Nordseite der einzelnen Häuser. Die Erschließungstürme treten signifikant in Erscheinung und sind konsequenterweise auch die Haupteingänge des jeweiligen Gebäudes. Jeder Baukörper kann direkt von der Tiefgarage aus erschlossen werden. Die Zufahrt erfolgt über eine zweispurige Rampe. Aufgrund der linearen Ausrichtung der Baukörper und der Grundrisszuschnitte ist jede Wohnung nach Süden ausgerichtet. Die Außenräume sind klar orientierte Räume in Ost-West-Richtung. Sitzstufen sowie kleine Baumquartiere am westlichen Ende bieten den Bewohnern zusätzliche Aufenthaltsqualität. Projektleitung Lp 2-4 ( 5-6 teilweise ) für dauner rommel schalk architekten.

Planung
2015–2016
Baubeginn
2017
Bauherr
Alb-FIls-Kliniken
Volumen
33000 m³
Wohnfläche
5800 m²